Buchbesprechungen


05.04.2020

Auch zu Hause lassen sich Vögel bestimmen und vergleichen

Naturschutzforum empfiehlt ein Malbuch des Zoologen Dr. Franz Müller

.

Die Zeichnungen im „Malbuch unsere Vögel“ von Franz Müller, in 2. Auflage erschienen im Verlag Kessel, dokumentieren die große künstlerische Fähigkeit des in Fulda ansässigen Autors,  Tiere naturgetreu wiederzugeben. In anderen Veröffentlichungen zeigen seine Schwarz-weiß-Zeichnungen auch spontanes Sozialverhalten wildlebender Vögel und Säugetiere, wie es überzeugender nicht dargestellt werden kann.

Auf den gegenüberliegenden Seiten werden vergleichende Studien wie im Falle von Mönchs- und Klappergrasmücke oder Neuntöter und Raubwürger wiedergegeben. Zugeordnet werden die Arten acht Habitaten wie Wälder und Feldgehölze, Feldflur und Hecken, aber auch Siedlungsbereich und Gärten einschließlich der Wintergäste an Vogelfütterungen. Jeweils vorangestellt werden alle Arten in Farbe –  als Vorlage zum Ausmalen. Bekanntlich fördert das die Formenkenntnis gerade bei jungen Menschen, aber auch das Grundwissen von Studierenden über Wirbeltiere basiert darauf. Ergänzt wird jedes Porträt mit Kurzhinweisen zur Biologie.

Mit diesem spiralgehefteten Malbuch unterstützen Autor und Verlag das Bestreben von Naturschutzverbänden, ohne digitale Hilfe selbstinitiativ tätig zu werden und sich mit Buntstiften und Erinnerungsvermögen die Formenkenntnis bildlich anzueignen, ohne viel lesen zu müssen.

Christiane Lehmkuhl

.

Info:

Müller F. (2019): Malbuch unsere Vögel.- Verlag Kessel, www.verlagkessel.de, 174 S. (A4-Format Spiralheftung), ISBN: 978-3-945941-10-2